Zum Inhalt springen

Karl Martin Sukopp ( 1928) Reliefstudie. Aqua/Tusche/Pap 1965

110,00

Karl Martin Sukopp (1928) Reliefstudie

Aquarell und Tusche auf Papier, kaschiert auf einer Papierunterlage
Blattgröße: ca. 31 x 23 cm
Mit Passepartout: 65,5 x 50 cm
Links unten signiert und datiert:  K.Sukopp 1965

Mag. Art. Karl Martin Sukopp. geboren 1928 in Mannersdorf am Leithagebirge. 1946 - 1950 Grafische Lehr- und Versuchsanstalt Wien, 1950 - 1959 Akademie für Angewandte Kunst (Bildhauerei) bei Prof. Knesl, Diplom. Ausstellungen:u.A. 1957 - 1990 Ausstellungen mit dem Neuen Hagenbund im In- und Ausland, 1958 Secession Wien, Oslo und 7 andere Städte Norwegens. 1959 Polen, Warschau und Krakau; Wiener Festwochen.1973 Künstlerhaus Wien. 1973 - 1974  und 1977 Künstlerhaus Salzburg.2007 Kunst in der Familie: Ausstellung mit Sohn Paul in der Kunststation Mödling. Einzelausstellungen: u.A. 1966 Galerie ZB, Wien, 1980 Schloss Mannersdorf/Leithagebirge. 1981 Ethnografisches Museum Kittsee. 1982 Mödlinger Kursalon; Galerie Modena Art, Wien; Ausstellung in der Filiale der Ersten Öst. Sparkasse in Schwechat. 1987 Galerie im Kneslpark, Bad Pirawarth. 1998 Jubiläumsausstellung zum 70. Geburtstag im Felmayergarten; Schwechat. Sakrale Kunst: Ausstellung in der ehemaligen Klosterkirche in der Mannersdorfer Wüste. 2004 Großer Grafikzyklus zu Franz Slaviks Erzählung "Nur einen Sommer…" dazu eine Marmorstele mit einer vergoldeten Bronzemaske im Rathaus der Stadt Schwechat. 2008 Jubiläumsausstellung zum 80. Geburtstag vor und im Baxa Kalkofen, Mannersdorf/Leithageb. Preise:1959 Würdigungspreis der Akademie für Angewandte Kunst, 1967 Förderungspreis des Kulturwerkes der Stadt Schwechat, 1968 Medaille der Stadt Warschau, 1973 Förderungspreis des Salzburger Kulturvereins, 1983 BAWAG-Preis für Großplastik; Wiener Festwochenpreis für Plastik, Orangerie Palais Auersberg.

1 vorrätig

Artikelnummer: 821 Kategorien: ,