Rudolf Böttger (1887–1973) Vorfrühlingslandschaft Aqua/Temp/Pap. sign.dat.1955

130,00

Rudolf Böttger ( 1887 -1973 )
Vorfrühling in Weissenhorn in Bayern

Aquarell und Tempera auf Papier, kaschiert auf Karton
Maße: 39,6 x 29,7 cm
Mit Passepartout: 56,5 x 44 cm
Links unten datiert, signiert und bezeichnet:
28.IV.55 Böttger
Vorfrühling bei Weißenhorn

Rudolf Böttger. geb.1887 in Tachau, Böhmen, gest. 1973 in Regensburg, akademischer Maler. Ausbildung an der Akademie der bildenden Künste bei Franz Rumpler, anschließend Studium in München. Ab 1912 war er als freischaffender Künstler in der Steiermark ansässig und während des Ersten Weltkriegs 1918 als Kriegsmaler tätig Ab 1919 Mitglied im  Wiener Künstlerhaus. Danach unternahm er Studienreisen. Böttger hatte seinen hauptsächlichen Wohnsitz in Wien, wo er sich als Genre-, Landschafts-, Porträt- und Stilllebenmaler betätigte; den Sommer verbrachte er meist in seinem Geburtsort. Böttger erhielt zahlreiche Preise und 1936 den Titel Professor. Nach seiner Ausweisung aus der Tschechoslowakei nahm er seinen Wohnsitz in Regensburg.

Lit:u.a.H.Fuchs.Kstlex.

1 vorrätig

Artikelnummer: 4044 Kategorien: ,