Zum Inhalt springen

Moser, Koloman (1868 ‑1916) Lesende junge Frau Lithographie 1910

185,00

Koloman Moser (1868 -1916) Lesende junge Frau, umgeben von Pflanzen
Farblithographie auf getöntem Papier
12,5 x 12,5 cm
Blattgröße: 36,2 x 28 cm
Mit Passepartout: 39 x 36,5 cm
Unterhalb der Darstellung im Stein signiert „Koloman Moser“, rückseitig typographischer Text
Diese Arbeit entstand als Titelbild der 12-bändigen Reihe „Handzeichnungen alter Meister aus der Albertina Wien“ erschienen im Verlag Ferdinand Schenk im Jahre 1910

Moser, Kolo (eigentlich Koloman Moser), geb. 1868 Wien, gest. 1918 ebenda, Maler, Graphiker und Kunstgewerbler. Studierte an der Wiener Akademie und an der Wiener Kunstgewerbeschule, Gründungsmitglied der Wiener Secession, ab 1899 Lehrer an der Wiener Kunstgewerbeschule. Gründete 1903 mit J. Hoffmann die Wiener Werkstätte und übernahm mit diesem deren künstlerische Leitung. Mitarbeit an den Zeitschriften "Ver Sacrum", "Hohe Warte" und "Der liebe Augustin". Entwarf 1904 das Apsismosaik und die Glasfenster für die Kirche Am Steinhof von Otto Wagner. 1905 mit der Klimt-Gruppe Austritt aus der Wiener Secession; Mitbegründer des Österreichischen Werkbunds.

1 vorrätig

Artikelnummer: 2205 Kategorien: , ,