Ferdinand Schmutzer (1870–1928) Die Kirche in Dürnstein Orig.Rad/Pap.

100,00

Ferdinand Schmutzer (1870- 1928)
Blick auf die Kirche von Dürnstein

Original Radierung auf Papier
Blattgröße: ca. 35 x 30 cm
Plattengröße: 24,5 x 18,5 cm
Mit Passepartout: 36,5 x 31,7 cm
Links unten in der Platte bezeichnet : Ferdinand Schmutzer, Blick auf die Kirche von Dürnstein. Radierung
Rechts unten in der Platte bezeichnet : Druck der Staatsdruckerei, Wien.

Ferdinand Schmutzer. Österr. Landschafts-, Genremaler sowie Radierer. Geb.1870, gest. 1928. Sohn des Bildhauers Ferdinand Schmutzer. Vorerst Schüler des Bildhauers Kühne, wandte er sich dann der Malerei zu und besuchte von 1886 – 1893 die Wiener Akademie unter J.M.Trenkwald. 1894 erhielt er den Staatspreis. Als Radierer war er Schüler von W.Unger. Seine weitere Ausbildung erfuhr er auf Studienreisen in Deutschland, Holland und Paris (1901). 1906 wurde er Mitglied der Wiener Akademie und 1908 Nachfolger von Unger als Leiter der Spezialschule für graphische Künste. 1897 wurde er mit der Kleinen Goldenen Staatsmedaille ausgezeichnet. Ab 1901 Mitglied der Wiener Sezession, von 1914 – 1917 deren Präsident. Lit:u.a.H.Fuchs Kst-lex.

1 vorrätig

Artikelnummer: 1218 Kategorien: ,