Erro (1932) L’ultima visita di Mao a Venezia Farblitho.sign. Ed.120 E.A

300,00

Erro (Guomudsson Guomundor) geb. 1932
Eine Grafik aus der Mappe: L'ultima visita di Mao a Venezia/ Der letzte Bsuch Maos in Venedig

Original Farblithographie auf  Bütten
41,5 x 30 auf 58,8 x 45 cm
Rechts unten handsigniert und datiert: 2003
Auflage/Edition 120
Dieses ist ein eigenhändiger Abzug des Künstlers: E.A ( epreuve d'artiste)
Ausgezeichneter, mappengelagerter Zustand

ERRO (Guðmundur Guðmundsson), geboren 1932 in Ólafsvík, Island; Isländischer Maler. Von 1952 bis 1954 Studium er an der Kunstakademie in Reykjavík und in Oslo. Anschließend ging Erro nach Florenz, wo er sich bis 1958 u.A. mit der Mosaikkunst auseinandersetzte. 1958 Umzug nach Paris,  1960 Teilnahmean der Ausstellung Antiproces in Paris. Von 1961 bis 1966 beteiligte er sich jedes Jahr an der Pariser Ausstellung Salon de Mai. Daran schlossen sich zahlreiche Reisen und Ausstellungen in anderen Ländern an, z. B. stellte er 1969 im Kunstverein Karlsruhe aus (Kunst und Politik). Er drehte außerdem mehrere Filme, darunter Grimaces (1964). In seinen Gemälden vertritt der Maler einen Stil, der zwischen Surrealismus und Pop Art schwankt. Die moderne Welt mit ihrer Technik und deren Unmenschlichkeit diente ihm immer wieder als Thema seiner Werke. Er integriert auch Elemente von Comic und Science-Fiction. Im Jahr 2010 wurde er mit dem französischen Verdienstorden Légion d’honneur (Chevalier-Grad) geehrt. 

1 vorrätig

Artikelnummer: 3596 Kategorien: ,