Zum Inhalt springen

Blauensteiner Leopold (1880–1947) Portrait Ver Sacrum Farbholzschnitt 1903

125,00

Leopold Blauensteiner (1880- 1947) Portrait - aus Ver Sacrum 1903Der Dargestellte ist ein Onkel des Künstlers- Adolf Toscano del Banner

Farbholzschnitt 15 x 14,7 cm
Rechts typographisch bezeichnet: Portrait .Original-Holzschnitt von Leop. Blauensteiner sowie die Zahl 299
Aus dem Jahr 1903
Auf der Rückseite ein Stempel der  Sammlung "Groschen"

Leopold Blauensteiner. Österr. Maler u. Graphiker, Prof. geb.1880 Wien, gest. 1947Wien.1898 - 1902 Studium an der Akademie d. bild. Künste in Wien bei Griepenkerl u. war Privatschüler von Alfred Roller. Anschluss a.d. Klimt-Kreis,Mtgl. d. Wiener Sezession, der Kunstschau 1908/09, des Hagenbundes 1911 - 20,des Künstlerhauses ( 1938 -41 Präsident). 1916 - 30 lebt er in Melka.d.Donau .Er schuf in seiner eigenwilligen Maltechnik Landschaften, Bildnisse u. Figürliches. Im Zusammenklang von Farbe u. Licht, vermittelt durch einene igenartigen Farbauftrag (Öltempera) , eine Art Pointillismus, wobei die reine Farbe mittels gespreizter Pinselborsten strichförmig übereinandergelegt wird, entsteht der Eindruck eines kostbaren Gewebes.1927 Staatspreis, 1932Staatspreismedaille, Goldmedaille des Künstlerhauses: Werke seiner Hand befinden sich in der Albertina, Österr. Galerie, Histor. Mus.d.Stadt Wien, Nö. Landesmus.Städt. Kunsthaus Bielefeld. Lit: u.a.Rud. Schmidt.

1 vorrätig

Artikelnummer: 15 Kategorien: ,